Logo Dachverband Webseite
SaveEUculture 200

Covid-19: Initiativen und Informationen

Offener Brief des Drehbuchverband Austria zur Covid19-Krise
Der Drehbuchverband hat einen offenen Brief an Förderinstitutionen und Kolleg*innen der Filmbranche verschickt, der auf die besondere Situation der Drehbuchautor*innen in der jetzigen Krisensituation hinweist und mit Lösungsvorschlägen an sie herantritt. Dies ist ein erster Schritt um die kurzfristigen, in weiterer Folge aber auch die mittel- und langfristigen Auswirkungen der Krise zu verbessern.
Brief als PDF >

Offener Brief des Dachverbandes der Österreichischen Filmschaffenden an die Österreichische Bundesregierung
Die Verbände der Film- und Musikwirtschaft richten sich darin mit einer dringenden Bitte an die politisch Verantwortlichen um Unterstützung in der aktuellen Krise. Dazu stehen die folgenden drei Punkte im Zentrum:
1. Wiederaufnahme von Dreharbeiten
2. Absicherung der Branche für wiederaufgenommene Dreharbeiten
3. Abdeckung der finanziellen Schäden durch Covid-19
Hier als OTS Presseaussendung zu lesen >

Presseaussendung des Dachverbands der Österreichischen Filmschaffenden
Angesichts der dramatischen Lage, die Covid 19 in der österreichischen Filmbranche ausgelöst hat, hat der Dachverband die beiliegende Presseaussendung erstellt.
Darin weist der Dachverband auf die wirtschaftliche Leistung, die Situation der Filmschaffenden und den kulturellen Wert der Filmbranche hin und warnt vor den auf uns zukommenden Herausforderungen, die die Ovid-19 Krise mit sich bringt.
Folgende Maßnahmen werden deshalb gefordert:
1. Jeden Arbeitsplatz retten!
2. Anerkennung der Abhängigkeit der Neuen Selbstständige
3. Best Practice: Ein Hilfsfonds für alle Filmschaffenden
4. Vertriebswege sichern
Wir, das Drehbuchforum Wien und der Drehbuchverband Austria als Mitglied im Dachverband haben diese Aussendung mit erarbeitet und unterstützen diese Forderungen mit Nachdruck. Für die bereits eingerichteten Maßnahmen bedanken wir uns bei Förderinstitutionen und politisch Verantwortlichen.
Presseaussendung PDF >

Presseaussendung der Film- und Musikwirtschaft
Die Verbände der Film- und Musikwirtschaft richten sich mit einem offenen Brief an die Regierung und legen dieser einen Maßnahmen-Katalog bei, um die Covid 19 Krise in der Film- und Musikbranche bewältigen zu können.
Deklariertes oberstes Ziel ist dabei die Erhaltung der Vielfalt und Kreativität in der heimischen Film- und Musikbranche.
Link zur Presseaussendung >

#saveEUculture – Kampagne der Cultural Creators Friendship Group
- OFFENER BRIEF an die EU-Kommission und die Mitgliedstaaten, in dem die Unterstützung des von der COVID-19-Krise betroffenen Kultur- und Kreativsektors, insbesondere der Kulturschaffenden, gefordert wird: http://DE.CulturalCreators.eu
- ÖFFENTLICHE PETITION zur Unterstützung des Offenen Briefes
http://www.saveEUculture.eu
- VIDEO-INTERVIEWS über individuelle Situation der Betroffenen, um die breite Öffentlichkeit zu sensibilisieren.
In Kürze verfügbar: http://interviews.CulturalCreators.eu
- KAMPAGNENVIDEOS mit mehreren Kreativschaffenden zusammenstellen in verschiedenen Sprachen um die europäische Dimension zu unterstreichen

Forderungen gegen die globale COVID-19-Krise in der Film- und Fernsehproduktion
Die unterzeichnenden internationalen und regionalen Organisationen, die Kreative in der Film- und Fernsehproduktion repräsentieren, treten mit einem Forderkatalog an die nationalen Regierungen, internationalen und regionalen zwischenstaatlichen Organisationen und Kulturförderungsinstitutionen heran, um angesichts der verheerenden wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der globalen COVID-19-Krise auf unseren Industriesektor rasche, gezielte und koordinierte Maßnahmen zu ergreifen, um Unternehmen und alle Film- und Fernsehschaffenden – freiberuflich und selbständig – zu unterstützen. Dazu gehören wichtige Maßnahmen in Bezug auf staatliche Beihilfen, Steuern und soziale Sicherheit.
Wir, das Drehbuchforum Wien und der Drehbuchverband Austria unterstützen diesen Aufruf und stehen voll und ganz hinter den Forderungen.
Unterzeichner ist u.a. die FSE – Federation of Screenwriters in Europe, zu deren Mitgliedern auch der Drehbuchverband Austria zählt. Forderkatalog PDF >

 
 
kalender
Sommerpause
17.7.-17.8.2020
scriptLAB docu
14.10.2020

 
kontakt drehbuchFORUM
Stiftgasse 6
A-1070 Wien
Tel +43 1 526 85 03
e-mail