IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT

Preisträger*innen 6. Drehbuchwettbewerbs 2021/2022 - erste Stufe

Am Montag Abend, dem 13. Dezember 2021, fand die feierliche Preisverleihung der ersten Runde des zweistufigen Drehbuchwettbewerbs IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT online statt. Das Drehbuchforum Wien, das Österreichischen Filminstitut/gender*in*equality und FC GLORIA Frauen Vernetzung Film freuen sich sehr, die Preisträger*innen der ersten Wettbewerbsstufe (vom Exposé zum Treatment) von IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT bekannt zu geben:

Die Geschichte einer Schlepperin in einer postapokalyptischen Zukunft (Glimmer), die Witwe eines Bergbauarbeiters, die sich gegen ihre Umsiedelung sträubt (Unter Tage), eine Biologin, die einen Umweltskandals aufdeckt und ihren alten Hexenzirkel wieder aufleben lässt (Der unerhörte Fraum), 2 Teeny-Rapstars, die gegen eine Autobahn aufbegehren (Wie man ein Alpenkönig wird) und die Geschichte eines Mädchens, das aus einer sadistischen Sekte entkommt (Secret Anastasia) – klingt nicht nach klassischem Heimatfilm, soll es auch nicht sein.
Herzliche Gratulation an die Preisträger*innen!

 

Die Jury vergab auch drei Special Mentions

Maximilian Fürst für Flucht nach Vorne
Elisabeth Gollackner für Die Autobahn-Christl
Daniel Andrew Wunderer für Im Kalkkreis

Wir bekamen 41 Exposé-Einreichungen von 60% Frauen* und 40% Männern*, normalerweise bei Projekt-Einreichungen ist es ja umgekehrt gewichtet, nämlich dass 70 % Männer und 30 % Frauen einreichen. Ein klares Zeichen dafür, dass es genug Frauen gibt, die schreiben, sie müssen sich nur willkommen fühlen und es ist in diesem frühen Stadium auch noch mit weniger Hürden verbunden.
Zum Pitching mit Produzentinnen und Producerinnen, das Ende Jänner 2022 entweder in person oder online stattfinden wird, wurden von der Jury 14 weitere Stoffe ausgewählt.

In unserer Tradition der Keynotes bei der Preisverleihung konnten wir die deutsche Kulturwissenschaftlerin, Journalistin und Schriftstellerin Mithu M. Sanyal zu inspirierenden Gedanken zum Thema Heimat(Film) und Diversität gewinnen.

Dank an das Österreichische Filminstitut – unserer Partnerin des Wettbewerbs – danke an Iris Zappe-Heller und Roland Teichmann für ihr kontinuierliches Engagement und die Finanzierung des Wettbewerbs, um den uns viele beneiden.

Die Biografien der Preisträger*innen, die prämierten Stoffe und alle Infos zum Wettbewerb >

 
 
kontakt drehbuchFORUM
Stiftgasse 6
A-1070 Wien
Tel +43 1 526 85 03
e-mail