Murer 07

Let's talk about scripts! - Christian Frosch

Murer – Anatomie eines Prozesses - 7.5.2018, 18 Uhr Admiral Kino

Er eröffnete die Diagonale 2018 und gewann den Großen Diagonale-Preis als Bester österreichischer Spielfilm: Christian Frosch erregt(e) im Anschluß-Gedenkjahr mit Murer – Anatomie eines Prozesses nicht nur in der Steiermark sondern in ganz Österreich Aufsehen: Graz 1963. Der angesehene Lokalpolitiker und Großbauer Franz Murer steht wegen schwerer Kriegsverbrechen vor Gericht. Die Beweislage ist erdrückend. Doch in den Zentren der Macht will man die dunklen Kapitel der eigenen Geschichte endgültig abschließen.

Christian Frosch: „Mich interessierte beim Murer-Kriegsverbrecherprozess weniger, zum wiederholten Male die Verbrechen des NS-Regimes nachzuerzählen, sondern genau hinzusehen und zu verstehen, wie sich die vom Wesen her grundsätzlich verschiedenen Gruppen (Täter, Opfer und Zusehende) in der Republik Österreich darstell(t)en. Das Spannende ist, dass man hier sehen kann, wie das österreichische Nationalnarrativ funktioniert(e). Es basiert keineswegs auf Verdrängung. Es wurde bewusst gelogen, verschleiert, verbogen und gesteuert. Nur so konnte man Täter zu Opfern machen und die Opfer zu den eigentlich Schuldigen erklären. Diesem Prozess lag kein seelischer Defekt zugrunde, sondern Kalkül.”

Moderation: Nina Kusturica
Admiral Kino, Burggasse 119, 1070 Wien
Filmbeginn: 18 Uhr, Gespräch: etwa 20.30 Uhr

Filmvorführung: normaler Kartenverkauf, Kartenreservierung: reservierung@admiralkino.at
Gespräch: freier Eintritt, wir bitten um Anmeldung.

Weitere Informationen und Anmeldung >

 
 
kontakt drehbuchFORUM
Stiftgasse 6
A-1070 Wien
Tel +43 1 526 85 03
e-mail