< Zur Suche
 
< Voriger Eintrag | Nächster Eintrag >
 


Agnes Pluch 

 
Kontakt
Rasumofskygasse 2/1/25, A-1030 Wien
agnes.pluch@chello.at

geboren 25.11.1968
Agnes Pluch

Ausbildung/Tätigkeit

Lebt und arbeitet als freie Drehbuchautorin in Wien.


1995-1999: Redakteurin für Film und Serie im ORF.

1991-1995: Geschäftsführerin des Drehbuchforum Wien. (Organisation von Symposien und Workshops mit Syd Field, Robert McKee, Linda Seeger, Krysztof Kieslowski, Mike Leigh, Werner Herzog u.v.a.)

1987-1990: Studium der Theaterwissenschaft, Philosophie und Psychologie.

Hospitanz bei diversen Theater- und Filmproduktionen.

Mitorganisation des ersten Österreichischen Schülerfilmfestivals.

 

Auszeichnungen

Thomas Pluch Hauptpreis 2014 gemeinsam mit Nikolaus Leytner für Die Auslöschung

Preis für das beste Drehbuch beim “Max Ophüls Preis”/Saarbrücken, 2003

 

Verfilmte Drehbücher

KINO:

 

2014:

„BEAUTIFUL GIRL“

(gemeinsam mit Dominik Hartl nach dem Roman „Charlottes Traum“ von Gabi Kreslehner; Regie: Dominik Hartl; ALLEGRO-Film)

 

2009/10:

„DER KAMERAMÖRDER“

(nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Glavinic; Regie: Robert Pejo; Andreas Hruza AV Medienbüro und LOTUS-Film; Eröffnungsfilm Diagonale 2010; zahlreiche Filmfestival-Teilnahmen, u.a. Moskau 2010)

 

„DAS LIED IN DIR“

(Drehbuchmitarbeit, Regie: Florian Cossen)

 

2008/09:

„DARUM“

(nach dem gleichnamigen Roman von Daniel Glattauer, Regie: Harald Sicheritz, ALLEGRO-Film; Produktion Sommer 2007)

 

„IN 3 TAGEN BIST DU TOT – 2“

(gemeinsam mit Andreas Prochaska, Regie: Andreas Prochaska; ALLEGRO-FILM, Welturaufführung: Filmfestival Locarno)

 

„DER FALL DES LEMMING“

(nach dem gleichnamigen Roman von Stefan Slupetzky; Regie: Nikolaus Leytner; ALLEGRO-FILM)

 

2001:

„IKARUS“

(Regie: Bernhard Weirather, ALLEGRO-FILM, zahlreiche Festival-Teilnahmen, u.a. Hof und Saarbrücken)

Preis für das beste Drehbuch beim “Max Ophüls Preis”/Saarbrücken, 2003

 

1999:

„GEBOREN IN ABSURDISTAN“

(gemeinsam mit Darius und Houchang Allyahari; Regie: Houchang Allyahari; EPO-FILM)

 

1998:

„DIE SCHULD DER LIEBE“

(gemeinsam mit Andreas Gruber; Regie: Andreas Gruber, WEGA-FILM)

 

Derzeit:

„FISCHSTÄBCHEN MIT POMMES“

(Regisseurin: Catalina Molina, ALLEGRO FILM)

 

 

TV:

 

2014:

„AM ENDE DES SOMMERS“

(mit Nikolaus Leytner; Regie: Nikolaus Leytner, MR-Film, ORF/MDR)

 

2012/13:

Blutsschwestern

(nach dem Roman „Warten auf Poirot“ von Nora Miedler, Regie: Thomas Roth, Lotus-Film, ORF/ZDF)

 

„ALLES FLEISCH IST GRAS“

(nach dem gleichnamigen Roman von Christian Mähr; Regie: Reinhold Bilgeri, Allegro-Film, ORF)

 

2011/12:

Die Auslöschung

(Regie: Nikolaus Leytner, Mona-Film, ORF/SWR)

Romy für den besten Fernsehfilm; Nominiert für den „Prix Europa 2013“ und den Grimmi-Preis; Preis beste Darstellerin und bester Darsteller, Fernsehfilmfestival Monenegro; Fernsehfilmfestival Baden-Baden, 3sat-Zuschauerpreis 2013; Thomas Pluch Drehbuchpreis 2014; Preis der Erwachsenenbildung bester Fernsehfilm 2014

 

2010/11:

„VERMISST“

(Zweiteiler, Coautor/Regie: Andreas Prochaska, MR Film; ORF/SAT1;)

Nominiert für den Grimme Preis

 

2001-11:

zahlreiche Seriendrehbücher

(„Schlosshotel Orth“ und „Das Glück dieser Erde“ Satel Film)

 

Derzeit:

„DIE KINDER DER VILLA EMMA“

(Regie: Wolfgang Murnberger, Graf Film; ORF/ARD)

 
 
 
autorinnen

Mitglieder


Nachwuchs-Mitglieder


In Erinnerung