Falls Sie unseren Newsletter nicht bzw. nur teilweise sehen können, klicken Sie bitte hier für die Online-Version. 
http://www.drehbuchforum.at/index.php?article_id=678&clang=0
23.12.2021
 

Liebe Mitglieder! Liebe Freund*innen des Drehbuchforum Wien!

Wieder sind wir, wie schon letztes Jahr, gerade bei der stolzen Zahl von 18 Newslettern pro Jahr angelangt, seit der Pandemie hat sich die Anzahl fast verdoppelt.

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und auch über das gute Feed Back zu unseren Veranstaltungen – letzte Woche waren es ja in einer Woche gleich vier: Die Preisverleihung unseres Drehbuchwettbewerbs If she can see it, she can be it, die leider online stattfinden musste, wurde nicht nur von allen Teilnehmer*innen mit großer Spannung verfolgt, sondern fand auch großes Interesse durch die weitreichenden Gedanken der deutschen Kulturwissenschaftlerin und Autorin Mithu Sanyal zum Thema Heimat. Wir werden versuchen, sie 2022 in persona zu einer ausführlichen Lecture einzuladen. Am nächsten Tag verrieten im vollbesetzten Großen Saal des Votivkinos Thomas Reider und Sebastian Meise sehr spannende Dinge über ihre Zusammenarbeit am Drehbuch zu Große Freiheit und die fruchtbare Begleitung des Projekts durch den Drehbuchautor Thomas Reider bis in den Schneideraum. (Das Let’s talk about scripts Gespräch kann auf unserer Webseits als Audiofile nachgehört werden). Schon in einer frühen Phase konnten wir dieses Drehbuch in einer united writers Wochenendklausur unterstützen und gratulieren Sebastian Meise, Thomas Rieder und der gesamten Freibeuter Film, dass Große Freiheit gerade für die Shortlist der Academy Awards ausgewählt wurde, wir drücken die Daumen!

Am Mittwoch berichtete Lidwina Dox im Rahmen der Arbeit Alltag Welt Exkursion zur Katastrophenhilfe über ihre Einsätze als Rotkreuz-Ersthelferin auf der ganzen Welt, am Donnerstag und Freitag hielten wir gemeinsam mit den vielversprechenden Startstipendiat*innen Anna Hirschmann, Olga Kosanovic, Lukas Ladner, Sallar Othman, Leonhard Pill und Raphaela Schmid einen united writers Workshop.
Wie es im Jänner weitergeht, steht noch in den Sternen. Um nicht wieder leere Kilometer zu laufen und Postkarten umsonst zu drucken, informieren wir Sie dann kurzfristig über neue Let’s talk about scripts Gespräche, die wir schon seit Monaten veranstalten wollen und andere schon lange geplante und immer wieder verschobene Veranstaltungen.

Einstweilen aber die Information über sehr viele Möglichkeiten Ihre Exposés, Treatments, Drehbücher in den nächsten Wochen einzureichen – einige davon Ausschreibungen, die in Kooperation mit dem Drehbuchforum stattfinden: Das international renommierte Writers Lab unterstützt von Meryl Streep und Nicole Kidman für Drehbuchautorinnen* 40+ bekommt nach dem UK Writers Lab jetzt auch ganz neu das Writers Lab Europe mit hochkarätigen Mentorinnen wie Susanne Bier, Jasmila Žbanić, Isabel Coixet, Nadine Labaki, Jantje Friese, Christina Ham, und Producer Ameenah Ayub Allen. Das Drehbuchforum Wien konnte FISA, ORF und ÖFI als Finanzierungspartner*innen gewinnen, wodurch von den 15 ausgewählten Teilnehmerinnen mindestens 2 aus Österreich kommen können. Danke an FISA, ORF und ÖFI! Unbedingt zwischen 6. – 22. Jänner 2022 mit deinem Drehbuch in englischer Sprache bewerben!

Bis zum 16. Jänner ist noch die Bewerbung für den Drehbuchwettbewerb Heldinnen in Serie des BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort / FISA möglich.

Und unsere nächsten scriptLAB Termine sind 15.2.2022 für fiction und 1.3. für docu. Zahlreiche weitere Ausschreibungen siehe unten.

Für Ihre bereits verfilmten Drehbücher können Sie nach Rücksprache noch beim Thomas Pluch Drehbuchpreis nachreichen, sobald Sie über die Auswahl beim Max Ophüls Festival, Rotterdam, Berlinale, Diagonale oder den hoffentlich möglichen Kinostart Bescheid wissen.

Wir wünschen Ihnen erholsame und entspannte Feiertage und für uns alle ein Jahr 2022, in dem die Pandemie weniger unser Leben dominiert.

Unser Büro bleibt vom 24.12. bis 9.1. geschlossen, dringende Emails werden wir dennoch beantworten.

Herzliche Grüße

Wilbirg Brainin-Donnenberg, Christian Neubacher und Sarah Binder
drehbuchFORUM Wien

TPP Logo blau

Thomas Pluch Drehbuchpreis 2022

Nachreichungen

Die Einreichfrist endete zwar mit 16. Dezember 2021, Nachreichungen sind aber aufgrund von sich ergebenden Festival-Premieren nach Absprache möglich.
Die Preise in der Gesamthöhe von 22.000 Euro werden vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport gestiftet und im Rahmen der Diagonale, Festival des österreichischen Films, vom Drehbuchverband Austria verliehen.

  • Thomas Pluch Hauptpreis
    mit 12.000 Euro prämiert
    Für das beste Drehbuch für einen abendfüllenden Kinospielfilm oder einen abendfüllenden Fernsehfilm (ab 70 Minuten).
  • Thomas Pluch Spezialpreis der Jury
    mit 7.000 Euro prämiert
    Für ein Drehbuch mit besonders herausragend behandelten Aspekten. Der Jury steht frei, die Kategorie festzulegen. Zugelassen sind Drehbücher zu abendfüllenden Kinospielfilmen oder abendfüllenden Fernsehfilmen (ab 70 Minuten).
  • Thomas Pluch Preis für kurze oder mittellange Kino-Spielfilme
    mit 3.000 Euro prämiert
    Für das beste Drehbuch für Kino-Spielfilme mit einer Mindestlänge von 15 Minuten bis maximal 70 Minuten.

Zeitraum der öffentlichen Erstaufführung: 1. Jänner 2021 – 8. April 2022
Einreichformular, die Statuten und Details zu den Neuerungen >

 
 
Writers Lab Europe

The Writers Lab Europe

script development for women screenwriters over 40

Building on the success of the US and UK&I Labs, TWL brings this virtual script development program to exceptional storytellers based in Europe. Up to 15 screenwriters will be mentored by some of the industry’s best writers and producers in April 2022. During the 4-day lab intensive, Mentors and Writers engage in rigorous script development through one-on-one meetings, small group and panel discussions, workshops and more to develop their scripts and their craft,and to build tools and strategies to achieve success.
In the subsequent 3-month Development Phase and the 2-month Market Strategy Phase, we guide writers through the revision process and offer development and market support with a team of partners, acclaimed screen industry leaders, and our development team.
TWL seeks to fight sexism and ageism in film and TV
The Austrian Financial Partners are ÖFI – The Austrian Film Institute, FISA – Film Industry Support Austria, ORF – Austrian Broadcasting, the Lab is in association with Drehbuchforum Wien (Screenwriters Forum Vienna).

Accepting English-Language Features and Pilots
Deadline January 6 – 31, 2022.
Weitere Informationen >
Here the exclusive Screendaily article that announced the Lab and mentors >

 
 

scriptLAB fiction

Nächster Einreichtermin 15.2.2022

scriptLAB fiction versteht sich als Starthilfe für abendfüllende Kinospielfilmprojekte, die in inhaltlicher, dramaturgischer und/oder formaler Hinsicht ungewöhnliche Ansätze verfolgen und bietet eine besondere Chance für die Entwicklung von Stoffen, die eine eigene Handschrift vorweisen und vorerst unabhängig von Förderinstitutionen, ProduzentInnen und kommerziellen Erwartungen entwickelt werden sollen. In diesem Sinne ist scriptLAB auch als Labor zu verstehen, als Versuchs- und Experimentierraum, in dem man ohne Druck von außen Treatments und Konzepte erarbeiten kann. Das Förderprogramm beinhaltet sowohl dramaturgische Begleitung, als auch finanzielle Unterstützung.
Die Einreichtermine 2022 für scriptLAB fiction:
- 15. Februar
- 10. Mai
- 13. September
- 15. November
Einreichungen bitte über den Postweg, Abgaben im Büro nur nach Voranmeldung.
Weitere Informationen >

 
 

scriptLAB docu

Nächster Einreichtermin 1. März 2022

scriptLAB docu unterstützt Dokumentarfilmregisseur*innen bei der Erarbeitung von Konzepten abendfüllender Kino-Dokumentarfilme, zu denen eine dramaturgische Begleitung gewünscht wird. scriptLAB ist als Labor zu verstehen, als Versuchs- und Experimentierraum, in dem ohne äußeren Druck Konzepte erarbeitet werden können.
Das Angebot richtet sich in erster Linie an erfahrene Dokumentarfilmemacher*innen, aber auch Nachwuchsfilmschaffende können in das Programm aufgenommen werden.
Für die Einreichung sollte das Projekt schon soweit recherchiert und eingegrenzt sein, dass die Frage nach der geeigneten Dramaturgie gestellt werden kann.
Die Termine für 2022:
- 1. März
- 7. Juni
- 18. Oktober
Einreichungen bitte über den Postweg, Abgaben im Büro nur nach Voranmeldung.
Weitere Informationen >

 
 

Archiv: Audio-Mitschnitte

Aktuelle Veranstaltungen zum Nachhören

Sollten Sie eine unserer Veranstaltungen versäumt haben – ausgewählte Audio-Mitschnitte unserer Gespräche finden Sie in unserem Archiv. Aktuell gibt es:

Let’s talk about scripts! Große Freiheit >
Zu Gast: Thomas Reider, Sebastian Meise
Moderation: Wilbirg Brainin-Donnenberg
14.12.2021, Votiv Kino
Dauer: 54 Minuten

Let’s talk about scripts! Hochwald >
Zu Gast: Evi Romen
Moderation: Mirjam Unger
8.11.2021 Filmhaus am Spittelberg
Dauer: 65 Minuten

 
 

Drehbuchwettbewerbs Heldinnen in Serie – next generation

Ausschreibung

Im Rahmen der 2. Ausgabe des Wettbewerbes werden ausschließlich Ideen für Serien für ein junges Zielpublikum, Familienserien für Kinder ab 6 Jahre und Jugendliche, mit mindestens einer zentralen weiblichen Hauptfigur aus den Bereichen MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik gesucht. Die eingereichten Exposés sollen positive Rollenbilder vermitteln und vor allem Mädchen dazu ermutigen, in diesen Bereichen tätig zu werden.
Unter allen Einreichungen werden im Frühjahr 2022 durch eine mehrköpfige Jury sechs Exposés mit einem Preisgeld von je 20.000 Euro ausgezeichnet, die sich darüber hinaus für die Teilnahme an einem Mentoringprogramm für die Autorinnen und Autoren qualifizieren, das zwischen April und Herbst 2022 stattfinden wird und vom Drehbuchforum Wien betreut wird.

Die Einreichfrist endet am 16. Jänner 2022.
Teilnahmebestimmungen und erforderlichen Unterlagen:
https://locationaustria.at/de/news/2021/11/HeldinneninSerie-nextGeneration.php

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort hat den Drehbuchwettbewerb „Heldinnen in Serie“ ins Leben gerufen, um die Darstellung von Frauenfiguren qualitativ zu verbessern, die Positionierung von Frauen in der Branche zu stärken und gleichzeitig einen Impuls für die Entwicklung von Serien in Österreich zu schaffen.
In Kooperation mit dem Drehbuchforum Wien

 
 

Termine und Einreichfristen

Drehbuchstipendien der Literar Mechana
Aus dem SKE-Fonds werden auf Vorschlag eines unabhängigen, regelmäßig wechselnden Beirates jährlich an zwei DrehbuchautorInnen Werkzuschüsse von € 1.500,— monatlich auf ein Jahr vergeben. Voraussetzung für die Vergabe der Stipendien: kontinuierliches bisheriges Werkschaffen in der jeweiligen Werkkategorie und Bedürftigkeit. Für die Zuerkennung gibt es keine Altersgrenze.
Für ein Drehbuchstipendium kann nur mit einem Projekt eingereicht werden, dessen Stoff noch nicht verfilmt wurde und der noch nicht gefördert worden ist. Sollte bereits eine Förderung vom Österreichischen Filminstitut (ÖFI) oder einer anderen Stelle vorliegen, ist das unbedingt bekannt zu geben.
Die Vergabe der Stipendien erfolgt auf Vorschlag einer unabhängigen Kommission, die vom Aufsichtsrat jährlich neu bestellt wird. Die Kommission ist an Einreichungen nicht gebunden, sondern kann aus eigenem Antrieb Vorschläge unterbreiten. Die Zusammensetzung der Kommissionen und die bisherigen Stipendiat/inn/en sind aus den SKE-Berichten ersichtlich. Der Bewerbung sind ein Lebenslauf mit Publikations-/Werkeliste und ein kurzes Exposé/Treatment sowie eine Leseprobe anzuschließen.
Die Finanzierung der Stipendien erfolgt über die Einnahmen der Speichermedienvergütung welche gesetzlich verpflichtend den Fonds Soziale und kulturelle Zwecke dienende Einrichtungen (SKE) erhalten.
Einreichfrist: 28. Februar 2022
An Elisabeth Bogensberger (bogensberger@literar.at)
Weitere Informationen >

Einreichtermine Filmförderung 2022 STADT:SALZBURG
Für das Jahr 2022 gibt es zwei Einreichtermine für Förderungen aus dem Bereich Film, digitale Medien, Medienkunst. Diese Regelung gilt NUR für 2022!
1. Einreichtermin 1. März 2022
alle bis spätestens zu diesem Zeitpunkt eingelangten Ansuchen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens bearbeitet.
Später eingelangte Ansuchen werden dem zweiten Einreichtermin zugeordnet
2. Einreichtermin 31. Oktober 2022
alle bis zu diesem Zeitpunkt eingelangten Ansuchen werden nach dem 2.11. in der Reihenfolge ihres Eintreffens gesichtet und bearbeiten
Für Rückfragen wenden Sie sich an Martina Greil
Mail:martina.greil@stadt-salzburg.at

Kärnten Ausschreibung Stipendien
Das Land Kärnten vergibt 72 Arbeitsstipendien zu je € 2.760,-. Freischaffende Künstler*innen einschließlich Kulturvermittler*innen sowie freiberufliche Wissenschaftler*innen, die aufgrund der Corona-Krise ihre künstlerischen oder wissenschaftlichen Vorhaben nicht realisieren oder fortführen konnten und dadurch in eine finanzielle Notlage geraten sind, soll die Möglichkeit eingeräumt werden innerhalb der Stipendienlaufzeit ein Projekt zu entwickeln, voranzutreiben oder zu finalisieren.
Antragsberechtigt sind freischaffende Künstler*innen einschließlich der Kulturvermittlung und freiberufliche (Kultur)-wissenschaftler*innen, welche eine entsprechende fachliche Qualifikation nachweisen können und die entweder in Kärnten geboren oder tätig sind oder deren Persönlichkeit bzw. Werk in einem sonstigen signifikanten Bezug zum Land Kärnten stehen.
Einreichfrist: 28. Dezember 2021
Weitere Informationen >

Drehbuchwettbewerb Schreibsüchte
Das Sehsüchte Internationales Studierendenfilmfestival möchte den internationalen Filmnachwuchs fördern und mit der etablierten Branche vernetzen, sowie junges Kino einem breiten Publikum zugänglich machen. Im Rahmen der Drehbuchsektion Schreibsüchte werden gesucht:
• Deutschsprachige Drehbücher ab einer geplanten Mindestlaufzeit von 50 Minuten für den Preis Bestes Drehbuch.
• Unverfilmte deutsch- oder englischsprachige Film- oder TV-Stoffkonzepte bis max. 10 DIN A4- Seiten in Exposéform.
Im Rahmen des Festivals wird ein Pitch!- Wettbewerb stattfinden. Das beste Film- oder TV-Stoffkonzept (Spiel- oder Dokumentarfilm, eine Serie oder ein Format), hat die Chance auf eine Auszeichnung als Bester Pitch.
Einreichfrist: 09.01.2022
Weitere Informationen >

 
 
nach oben zur Übersicht >

Newsletter abmelden >
 

Österreichisches Filminstitut, Filmfonds Wien, Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, Literar Mechana, VAM, FAMA, VdFS, Land Niederösterreich