Falls Sie unseren Newsletter nicht bzw. nur teilweise sehen können, klicken Sie bitte hier für die Online-Version. 
http://www.drehbuchforum.at/index.php?article_id=446&clang=0
November 2016
 

Liebe Mitglieder, liebe FreundInnen des drehbuchFORUM Wien!

Die Drehbücher im Mittelpunkt: Wir freuen gemeinsam mit dem drehbuchVERBAND Austria, die Ausschreibung zum Thomas Pluch Drehbuchpreis 2017 ankündigen zu können und danken dem Bundeskanzleramt, im besonderen der Leiterin der Filmabteilung Barbara Fränzen, sehr für die Unterstützung und das Stiften der Preise. Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie ab sofort auf der Webseite des Drehbuchverbands.

Die Drehbücher stehen auch im Mittelpunkt unserer Let’s talk about scripts –Veranstaltungsreihe: Diesen Donnerstag die Literaturadaption Egon Schiele Tod und Mädchen mit Hilde Berger und Dieter Berner, am 22.11. der dystopische SciFi Film Stille Reserven mit Valentin Hitz und am 13.12. ein Gespräch mit Händl Klaus zu Kater, einem Beziehungsdrama zwischen zwei Männern, das wie Stille Reserven seine Österreich-Premiere auf der Viennale feierte.

Das Drehbuch in der non linearen Erzählweise steht bei dem Podcast des Verbandes dt. Drehbuchautoren mit Linda Aronson im Zentrum. Das Gespräch führte Ines Häufler im Oktober in Wien, wo Linda Aronson bei unseren Seminaren viele Drehbuchautor_innen und andere Filmschaffende durch ihre jahrelange Erfahrung mit non linear und parallel storytelling inspirierte. Wir werden künftig neben unseren ausführlichen Workshop-, Weiterbildungs- und Veranstaltungshinweisen immer wieder auch interessante Podcasts zum Drehbuch empfehlen, für Tipps zu spannenden Podcasts sind wir dankbar.

Schon jetzt bitten wir Sie den 30. November 2016 vorzumerken – da findet die Preisverleihung des Drehbuchwettbewerbs IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE ITFrauen*figuren jenseits der Klischees statt. Aus den bereits prämierten 5 Exposés wird nun ein Treatment ausgewählt und mit 15.000 Euro und dramaturgischer Begleitung zur Entwicklung eines Drehbuchs unterstützt. Wir danken dem Österreichischen Filminstitut, vor allem der Gender- und Diversity-Verantwortlichen Iris Zappe-Heller für die produktive Zusammenarbeit. Die Details zur Preisverleihung folgen.

Herzliche Grüße
Wilbirg Brainin-Donnenberg, Christian Neubacher
drehbuchFORUM Wien

TPP 17 Logo blau

Thomas Pluch Drehbuchpreis 2017

Ausschreibung

Der drehbuchVERBAND Austria freut sich, die diesjährige Ausschreibung des Thomas Pluch Drehbuchpreises 2017 bekannt geben zu können. Folgende Preise werden vergeben:

  • Thomas Pluch Hauptpreis
  • Thomas Pluch Spezialpreis der Jury
  • Thomas Pluch Preis für kurze oder mittellange Kino-Spielfilme

Der Zeitraum der öffentlichen Erstaufführung umfasst den 1. Jänner 2016 bis 31. März 2017.
Alle weiteren Unterlagen wie das Einreichformular, weitere Informationen und die Statuten finden Sie auf der Webseite www.drehbuchverband.at

Die vom Bundeskanzleramt für Kunst und Kultur gestifteten Preise in der Gesamthöhe von
22.000 Euro werden am Freitag, 31. März 2017 auf der Diagonale in Graz verliehen.

Einreichungen werden ab sofort entgegennommen.
Die Frist endet am 20. Dezember 2016.

 
 
Schiele 300

Let's talk about scripts! - Hilde Berger, Dieter Berner

10.11.2016, 19 Uhr, Depot - Egon Schiele: Tod und Mädchen

Unsere Gesprächsreihe beginnt im Herbst mit einem Biopic und Literaturverfilmung: Ausgangspunkt von Egon Schiele: Tod und Mädchen ist Hilde Bergers gleichlautender Roman, in dem das Leben des Malers aus der Sicht von Frauen erzählt wird – diese Perspektive übernehmen Hilde Berger und Dieter Berner (auch der Regisseur des Films) für ihr Drehbuch.
Das Gespräch moderiert Robert Buchschwenter, der Eintritt ist frei.
Weitere Details und Anmeldung auf unserer Webseite >

 
 
Stille Reserven 300

Let's talk about scripts! - Valentin Hitz

22.11.2016, Film 19 Uhr/Gespräch 20.45, Admiral Kino - Stille Reserven

Valentin Hitz ist nächster Gast bei Let’s talk about scripts. Mit seinem Science-Fiction-Film Stille Reserven konnte er beim Zürich Film Festival die Wettbewerbssektion “Fokus Schweiz, Deutschland, Österreich” für sich entscheiden und gewann damit einen der drei Hauptpreise.
Wir zeigen den Film im Admiral Kino um 19 Uhr zu regulären Kartenpreisen, danach um etwa 20.45 Uhr können Sie das Gespräch bei freiem Eintritt besuchen. Es moderiert Sandra Bohle, Hauptaugenmerk ist die Dramaturgie und das dem Film zugrundeliegende Drehbuch.
Weitere Details und Anmeldung auf unserer Webseite >

 
 

IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT*

Drehbuchwettbewerb zu Frauen*figuren jenseits der Klischees - Save the Date Preisverleihung 30.11.2016, 17 Uhr

Eine schwarze Läufer_in zwischen den Geschlechteridentitäten und Überlebenswelten, eine junge Frau auf der Suche nach Liebe und Flucht aus der Idylle, eine Stenotypistin am Beginn des 20. Jh.s mit schonungsloser Selbsteinschätzung, ein Aupair an der Kippe zur Mittäterin und ein lesbisches Double in einem Roadmovie à la Thelma und Louise, jedoch mit Happy End.
Das sind die Geschichten, die bei der feierlichen Preisverleihung am 29. Juni 2016 aus insgesamt 85 Exposés mit je 5.000 Euro und dramaturgischer Begleitung ausgezeichnet wurden und die nun zu Treatments ausgearbeitet werden. Die Preisträger_innen der 1. Stufe sind Lilly Axster, Lisa Weber, Libertad Hackl / Sophia Laggner, Johannes Höss / Clara Stern , Katrina Daschner.

In der 2. Stufe wählt die Expert_innen-Jury aus den 5 entstandenen Treatments einen Stoff, der eine weitere Förderung von 15.000 Euro für die Erarbeitung eines Drehbuchs und zusätzliche dramaturgische Begleitung erhält.
Wir möchten schon jetzt auf die Preisverleihung der 2. Stufe am 30. November 2016 hinweisen, nähere Infos dazu in Kürze.

Das Drehbuchforum Wien, das Österreichischen Filminstitut und FC GLORIA Frauen Vernetzung Film wünscht den Preisträger_innen der ersten Wettbewerbsstufe IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT 2016 viel Erfolg für die nächste Runde!

Näheres zum Wettbewerb >
 
 
Kater 300

Let's talk about scripts! - Händl Klaus

13.12.2016, 19 Uhr Depot - Kater

Nach seinem preisgekrönten Debütfilm März, den wir ebenfalls bei unserer Gesprächsreihe diskutiert hatten, inszeniert Händl Klaus in seinem zweiten Werk die Vertreibung zweier Liebender aus dem Paradies.
Wir freuen uns auf ein Gespräch über Kater, der bei der Berlinale mit dem Teddy Award als bester Spielfilm und beim Hongkong IFF mit dem Jurypreis ausgezeichnet wurde und derzeit in den österreichischen Kinos läuft.
Das Gespräch moderiert Robert Buchschwenter, der Eintritt ist frei.
Weitere Details und Anmeldung auf unserer Webseite >

 
 
Aronson Gruppenfoto

Podcast mit Linda Aronson

Auf Initiative des Verbands Deutscher Drehbuchautoren führte Ines Häufler anlässlich unserer Seminare mit Linda Aronson im Oktober ein Gespräch mit der englisch/australischen Drehbuch-Expertin in Wien. Aronson nimmt darin Bezug auch auf ihre Arbeit als Autorin und Script Consultantin und spricht über die Methoden zu non-linear and parallel storytelling, die sie in ihrem letztes Buch “The 21st-Century Screenplay: A Comprehensive Guide to Writing Tomorrow’s Films” entwickelt hat.
Zum Podcast >

 
 

Termine und Einreichfristen

Diverse Geschichten VIII
Das Programm besteht aus mehreren, über ein Jahr verteilte Workshops und umfasst dramaturgische Beratungen, Lectures und Case Studies namhafter FilmemacherInnen. Ziel der gemeinsamen Arbeit ist die Entwicklung und Fertigstellung eines Treatments oder Drehbuchs. Höhepunkt und Abschluss des Programmes bildet eine szenische Drehbuchlesung, bei der die Stoffe der Branchenöffentlichkeit vorgestellt und die AutorInnen mit potentiellen ProduzentInnen und Förderern vernetzt werden.
Für die Geschichten gibt es keine thematischen Vorgaben. Es können sowohl Langspielfilm- als auch Serien-Konzepte eingereicht werden. Jedes fiktionale Genre ist willkommen.
Für die Einreichung erforderlich sind ein 3-5 seitiges
 Exposee und ein aussagekräftiger Lebenslauf mit einer kurzen Begründung der Motivation für die Teilnahme. Falls bereits vorhanden, kann auch ein maximal 25-seitiges Treatment für einen Langspielfilm oder eine TV-Serie in deutscher oder englischer Sprache mit eingereicht werden.
Einreichfrist: 11.12.2016
Zur Webseite >

Kreativwirtschaftsgespräch: Urheberrecht & Co in Kooperationen
Gemeinsam Neues schaffen ist das Erfolgsmodell von Kreativen. Aber wer hat dabei das Copyright am Werk? Und wie setze ich Urheberrecht & Co strategisch in meinem Geschäftsmodell ein?
Mit Impulsreferaten unter anderem zu “Übersicht der Schutzrechte” von Meinhard Ciresa, Rechtsexperte für Geistiges Eigentum und “Strategischer Einsatz in Kooperationen” von Kai Erenli, FH des BFI Wien Studiengangsleiter “Film-, TV- und Medienproduktion” und General Counsel bei arx anima.
Montag, 14.11.2016, Einlass: 18:30, Beginn: 19:00
Der Erste Campus, Conference Center, Am Belvedere 1, 1100 Wien
Zur Anmeldung und Webseite >

Alles was RECHT ist.
Ein Survival-Training für Künstler_innen. Pension am Konto – (k)eine Kunst?
Pensionsanspruch. Alterspension. Pensionskonto: Wie funktioniert das alles? Was kann ich mir später einmal erwarten? Wann habe ich überhaupt einen Anspruch auf Pension? Welche Auswirkungen hat internationale Mobilität?
Außerdem: klassische “Frauenfalle” durch Mitversicherung vermeiden – bei der Mitversicherung ist keine Pensionsversicherung inkludiert.
Referent: MMag. Reinhard Seidenberger (SVA)
Moderation: Dr.in Maria Anna Kollmann (Dachverband der Filmschaffenden)
23.11.2016, 10 Uhr, Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3, 1010 Wien. Raum: M13.
Zur Webseite >

Master School Drehbuch
- Wochenendseminar Szene Live
Dozent: Oliver Schütte
Am ersten und zweiten Seminartag erweitern Sie durch Theorie und Praxis Ihr Wissen über das Schreiben von Szenen und Dialogen und können Ihre eigenen Szenen weiterentwickeln. Am 3. Tag wird mindestens eine Ihrer Szenen von einem Schauspieler gespielt (nicht nur gelesen!).
25.11. bis 27.11.2016, Berlin

- Wochenendseminar Gagschreiben intensiv
Dozent: Christian Eisert
Dieses Seminar richtet sich an Menschen, die schon Erfahrung mit Comedy oder humorvollem Schreiben haben und verfolgt zwei Ziele: Ausbau und Vertiefung des Schreibhandwerks sowie Schreiben und Überarbeiten von Gags, auch für schon vorhandene Texte.
10.12. bis 11.12.2016, Berlin
Zur Webseite >

Writers Room, 3-tägiger Intensiv-Workshop
In den USA arbeiten professionelle Fernsehproduktionen – Dailys ebenso wie Primetime-Serien und Reihen – nahezu ausschließlich mit dem Konzept des Writers Room, das auf den Synergieeffekt von Teamwork setzt. Das Erich Pommer Institut bietet diesen Workshop für DrehbuchautorInnen, ProduzentInnen und FernsehredakteurInnen an. Themengebiete:
• Veranstaltungsschwerpunkte: Vorstellung des Arbeitsmodells
• Vorteile und Anforderungen
• Arbeitsweisen und Methodenkompetenz
• Writers Room – Simulation und Praxistipps
15.12.-17.12.2016, Potsdam
Zur Webseite >

20. eQuinoxe Europe Intl. Screenwriters′ Workshop & Master Class
The International Screenwriters′ Workshops are for screenwriters who have had minimum one feature length script produced. The workshops only deal with screenplays for the cinema and concentrate on script and project development. Screenplays should be at an advanced stage of development, preferably no less than third draft, in order to maximize the one-to-one meetings with the advisors.
Workshop scheduled for late April / early May 2017.
Deadline for submissions: 16. January 2017
Zur Webseite >

The Heroine’s Journey – Workshop with Tom Schlesinger, Munich
This workshop teaches how the Heroine’s Journey approach to storytelling connects the audience in the most powerful way – emotionally. You will gain concrete tools and storytelling strategies that immediately apply to female-driven narrative storytelling. Through lecture, video clips, writing and storytelling exercises, Schlesinger will reveal the unique ways to shape the dramatic arcs of powerful female protagonists.
For writers, directors, producers, industry professionals and editors
December 3-4, 2016, 10:00 – 18:00
Zur Webseite >

 
 
nach oben zur Übersicht >

Newsletter abmelden >
 

Wir danken für Ihre Unterstützung
Österreichisches Filminstitut, Filmfonds Wien, BKA Kunst und Kultur, Literar Mechana, VAM, FAMA, VdFS