Tastatur + DB

Table Reading for Dialogues

Oktober 2022


Im Herbst werden wir zum vierten Mal das vielfach bewährte table reading for dialogues veranstalten. Dabei werden Schauspieler*innen ausgewählte Drehbuchszenen lesen um Drehbuchautor*innen in der Phase des Dialogschreibens zu unterstützen.
Jedes Projekt erhält 90 Minuten Zeit für die Lesung und Besprechung der Drehbuchszenen, 4 Projekte können teilnehmen. In einem moderierten Gespräch werden gemeinsam mit den Schauspieler*innen und den anderen Autor*innen die Eindrücke ausgetauscht und mögliche Lösungen diskutiert.
table reading for dialogues ist keine öffentliche Veranstaltung, sondern eine geschlossene Runde der Beteiligten.

Wir bitte um Rückmeldung bis 29. Juni ob Interesse besteht. Die Einreichungerlagen brauchen wir erst nach dem Sommer an office@drehbuchforum.at
Den genauen Termin der Lesung werden mit den Teilnehmer*innen koordinieren. Mitglieder werden vorgereiht, die Teilnahme ist kostenlos.
Damit wir coronabedingt auf der möglichst sicheren Seite sind, setzen wir eine Vollimpfung und einen negativen PCR-Test voraus.

Einreichunterlagen

Bitte keine fertigen Drehbücher einreichen!

Hier zur Anregung einige sehr positive Rückmeldungen von den letzten Terminen:

Das Table Reading war eine super Erfahrung für uns. Das Feedback der Schauspieler*innen auf unsere Szenen hat uns ein sehr gutes Verständnis davon gegeben, was sich transportiert und was nicht. Weiters war es bei unserem Genre Komödie gut, die Sachen mal ausgesprochen, gespielt, in verteilten Rollen zu hören, und wir beide haben daraus viel für dieses Projekt und unsere anderen Projekte mitgenommen.
Roland Hablesreiter und Petra Ladinigg

Es war super aufschlussreich und wichtig, die Szenen von Schauspieler*innen gelesen zu hören. Dadurch sind wichtiges Feedback, viele neue Ideen entstanden und Inspiration zum Weiterschreiben am Drehbuch.
Anna Martinetz

Ich fand es eine sehr spannende Auseinandersetzung mit Geschichten, Figuren, Situationen, Sprache….es war höchst interessant in diesen Arbeitsprozess Einblick zu bekommen. […] Auch der Rahmen hatte etwas Geschütztes, wir konnten sehr frei und spontan auf das Gelesene reagieren.
Johanna Orsini-Rosenberg

Mir hat gefallen:
- die superproduktive & wertschätzende Atmosphäre (mit doppel “!”)
- Hildes unaufgeregte, aber effektive (!) Leitung der Feedbackrunden
- die Vielfalt der Feedbacks, die sich nicht immer, aber immer wieder ergeben hat
- die Unterschiedlichkeit der gelesenen, besprochenen Szenen resp. Drehbücher

Alexander E. Fennon

 
 
kalender
scriptLAB docu
18.10.2022
Table Reading
Oktober 2022

 
kontakt drehbuchFORUM
Stiftgasse 6
A-1070 Wien
Tel +43 1 526 85 03
e-mail