Geraldine Bajard (c) Paul Grandsard

„World-Building“ im Film: von Genre zu Arthouse.

Ein Gespräch und zwei Workshops mit Geraldine Bajard, 25.-28. Jänner 2024


 
 

World-Building zwischen Faszination und Notwendigkeit - Wie Genre und Arthouse ein „gewinnendes Team“ sind

Podiumsgespräch mit Geraldine Bajard


25.1.2024, 19h im Volkskundemuseum Wien, Palais Schönborn

„World-Building“ ist ein integraler Bestandteil des Storytelling, oft streng assoziiert mit Genrefilmen, Speculative Fictions, Sci-fi, Fantasy, Horror, Videospiel oder Serien.
Gutes „World-Building“ wird eher gefühlt als tatsächlich bemerkt, aber wenn es fehlt, wird ein Film, eine Serie, ein Videospiel als inkohärent empfunden und die dichten Wände dieser Welt zerbröckeln; ihre Protagonisten und ihre Wege verlieren an „Wahrhaftigkeit“. Es erscheint also wichtig dem Kosmos der Welt, die man imaginiert, stringent Gestalt zu verleihen. World-Building im Film ist daher nicht nur eine Frage, die mit der Entstehung des Production Designs beginnt, sondern es gilt dabei, die interne Kohärenz des Films zu schärfen. Selbst wenn es nur darum geht, die Welt, die wir kennen, „realitätstreu“ zu schaffen, transparent die Essenz ihres Wesens sichtbar zu machen, ist die Aufstellung von Gesetzen und Regeln dieser Welt von entscheidender Bedeutung. In diesem Sinne beinhaltet das World-Building Elemente und Fragen, die im Entstehen des Drehbuchs, interaktiv die Gestaltung der Charaktere, deren Geschichte, der Erzählstruktur, des Rhythmus eines Films, der Filmsprache, bedingen. Es geht darum, das Publikum in die Welt, die man sich vorstellt mitzunehmen: vor den Augen der Leser*innen/Zuschauer*innen öffnet sich allmählich diese Welt, an der sie teilnehmen. Der Aufbau einer faszinierenden in sich präzise geschlossenen Welt während des Schreibprozesses ist nicht nur die reine Domäne spekulativer Formen, sondern kann auch die Kompromisslosigkeit der ganz speziellen Sichtweise der Drehbuchautor*innen, Regisseur*innen deutlich machen.
Geraldine Bajard wird anhand ihrer langjährigen Erfahrung als Drehbuchautorin (u.a. Co-Autorin und künstlerische Kollaborateurin von Jessica Hausner, Lourdes, Amour Fou, Little Joe, Club Zero) Dramaturgin, Regisseurin und Lehrende konkrete Fragestellungen, Vorgangsweisen darstellen.

Gespräch mit der französischen Drehbuchautorin, Dramaturgin und Regisseurin Geraldine Bajard mit konkreten Beispielen und Filmausschnitten (Moderation Wilbirg Brainin-Donnenberg), anschließend ausführlich Gelegenheit zu Fragen.

Die Veranstaltung ist offen für die gesamte Filmbranche, besonders für Drehbuchautor*innen, Regisseur*innen, Dramaturg*innen, Produzent*innen, Redakteur*innen.

Eintritt :10,- Euro; Student*innen 8,- Euro; Mitglieder frei.
Anschließend laden wir zu einem Umtrunk.
Anmeldung bis 18.1.2024 Anmeldung nicht mehr möglich!

Volkskundemuseum Wien, Laudongasse 15–19, 1080 Wien

Das Gespräch World-Building zwischen Faszination und Notwendigkeit am 25.1.2024 um 19h ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Workshops.

Das Gespräch und die Workshops sind in deutscher Sprache.

 
 

“Create a world” - Hands-on Workshop zu World-Building (zweitägig)

26.-27.1.2024 jeweils 9.30h – 18h


Basierend auf jeweils einem gegenwärtigem, brisantem politischen Thema und der Wahl eines filmischen Genres (from SuperNatural, über Dystopie bis hin zu Horror etc…) entwickeln die Teilnehmer*innen in diesem Workshop, gemeinsam in kleinen Gruppen, Welten und Szenarien in begleiteten Schritten und reflektieren den Prozess. Es gilt dabei einen offenen und konstruktiven Dialog herzustellen, der die Entstehungsschritte unter den Teilnehmer*innen bereichern soll.
Wie baut man diese Welten auf, jedes Mal mit ihren eigenen Regeln, und wie offenbaren diese Welten Themen, Charaktere, Erzählstränge und spiegeln die künstlerische Absicht der Autor*innen und Regisseur*innen?

Konferenzraum des Österreichischen Filminstituts, Stiftgasse 6, 1070 Wien
(Maximal 15 Teilnehmer*innen)
Richtet sich an Drehbuchautor*innen, Autorenfilmemacher*innen
Bewerbungen mit Biographie bis 15.1.2024
Biographie bitte an: office@drehbuchforum.at
Mitglieder werden vorgereiht

Teilnahmegebühr (inklusive Pausenverpflegung, exklusive Mittagessen):
100,00 Euro
80,00 Euro Student*innen,
60,00 Mitglieder (Drehbuchforum Wien und Drehbuchverband Austria)
Für Pausenverpflegung wird gesorgt

Anmeldung nicht mehr möglich, wir sind ausreserviert!

 
 

“Bring your own world” - Workshop zu World-Building (eintägig)

28.1.2024 - 9.30-18h


Ist die Welt und ihre Protagonist*innen, wie ich sie mir vorstelle, sichtbar? Ist meine gestaltete Welt ein „hermetischer Kosmos“?
Diese und andere konkreten Fragestellungen zum World-Building, zur Gestaltung der Charaktere, deren Geschichte und Erzählstruktur, zur Filmsprache und zur filmischen Form wird Geraldine Bejard anhand ihrer langjährigen Erfahrung auf jedes einzelne Projekt zugeschnitten behandeln.

Dieser Workshop bietet also die Gelegenheit individuelles Feedback zum eigenen Projekt zu bekommen und gleichzeitig sich durch die Fragen der anderen Projekte inspirieren zu lassen und noch tiefer in die jeweiligen Regeln und Gesetze des World-Building einzusteigen.

Die Teilnahme ist nur mit einem eigenen Projekt möglich, die Drehbuchautor*innen erhalten jeweils 45 min. individuelles Feedback zu ihren Projekten. Alle Teilnehmer*innen sind bei allen Feedback-Gesprächen den ganzen Tag dabei, kennen die jeweiligen Stoffe und diskutieren gemeinsam konkrete Fragestellungen (die Projekte unterliegen der Verschwiegenheitspflicht).

Konferenzraum des Österreichischen Filminstituts, Stiftgasse 6, 1070 Wien
(Maximal 10 Teilnehmer*innen)
Richtet sich an Drehbuchautor*innen, Autorenfilmemacher*innen.

Bewerbung
Für die Bewerbung benötigen wir folgende Unterlagen:
Logline, Synopsis (eine Seite), Figurenbeschreibung (eine Seite), Kurzbiografie, Status des Projekts
Bewerbungen mit den Unterlagen (ein PDF) bis 15.1.2024 an: office@drehbuchforum.at
Mitglieder werden vorgereiht.

Teilnahmegebühr (inklusive Pausenverpflegung, exklusive Mittagessen):
50,00 Euro
40,00 Euro Student*innen,
30,00 Mitglieder (Drehbuchforum Wien und Drehbuchverband Austria)
Barzahlung vor Ort, bitte eine Viertelstunde vor der Beginnzeit erscheinen!

Anmeldung nicht mehr möglich, wir sind ausreserviert!

 
 

Geraldine Bajard
ist eine französische Drehbuchautorin und Regisseurin. Sie wuchs in der Schweiz, Saudi-Arabien, Marokko, Indien und Frankreich auf.
Nach ihrem Studium in Frankreich an der Ecole Normale Supérieure und an der Sorbonne für Angewandte Theater- und Filmwissenschaften zog sie nach Berlin, um an der Deutschen Film- und Fernsehakademie (DffB) zu studieren, wo sie im Fach “Regie” abschloss. Nach Kurzfilmen und Dokumentarfilmen wurde ihr Spielfilm The Edge auf dem Internationalen Filmfestival von Locarno uraufgeführt.
Sie ist eine langjährige Co-Autorin und künstlerische Mitarbeiterin der österreichischen Regisseurin Jessica Hausner (Lourdes, Amour Fou, Little Joe, Club Zero).
Im Laufe der Jahre hat sie auch als Autorin und enge Mitarbeiterin an mehreren Filmen internationaler Filmemacher*innen mitgewirkt (Yared Zeleke, Sean Robert Dunn, Naqqash Khalid, Pia Marais, etc.)
Sie arbeitet als Drehbuchautorin, Dramaturgin und kreative Beraterin für Filme in allen Entwicklungs- und Produktionsphasen, von der ersten Skizze bis zur Produktion. Sie hat mit einer Vielzahl von internationalen Produzenten und Unternehmen zusammengearbeitet.
Geraldine Bajard ist Expertin für das Auswahlkomitee des Aide aux Cinémas du Monde (CNC), der französisch-italienischen Kommission (CNC) in Frankreich und Expertin für die selektive Projektkommission des Österreichischen Filminstituts. Sie hält häufig Vorträge an Kunst- und Filmhochschulen und ist an der Entwicklung von Film- und Kunstprojekten beteiligt, mit dem Fokus auf neue internationale Filmtalente. Dazu gehören Spielfilmdebütprojekte, die von der BBC und dem BFI in Großbritannien unterstützt werden.

Derzeit entwickelt sie ihren nächsten Spielfilm und ein Filmkunstprojekt, in dem sie psychologischen Horror und schwarzen Humor im Kontext zeitgenössischer Fragen erforscht. Ihr charakteristischer Ansatz ist geprägt von dem Versuch, eine starke visuelle Welt, Atmosphäre und erzählerische Sprache zu schaffen.

 
 
kontakt drehbuchFORUM
Stiftgasse 6
A-1070 Wien
Tel +43 1 526 85 03
e-mail