Fokus PUBLIKUM: Komik


KOMISCHE INSPIRATION - 3. bis 4.3. 2012


Es ist leicht das Leben schwer zu nehmen
und schwer das Leben leicht zu nehmen.
(Erich Kästner)

Kinder lachen 400 Mal pro Tag, Erwachsene nur mehr 20 Mal. Vielleicht liegt es auch an diesem ‚Lach-Defizit’, warum das Publikum Komödien bevorzugt. In Österreich setzt man bei Komödien fast ausschließlich auf die Publikumswirksamkeit von Kabarettisten. Das allein ist oft zu wenig. Es gehört mehr dazu. Komödien schreiben ist die Königsdisziplin.

Im zweiten Block von Fokus Publikum wollen wir uns diesem beliebtesten Genre nähern. Der Fokus liegt auf der Frage nach der Natur des Komischen und dem Ursprung von Humor, weniger auf Struktur und Genregesetzen.

Den Workshop wird Pia Hierzegger gestalten, am zweiten Tag wird auch Josef Hader zu Gast sein.

Fotos zu dieser Veranstaltung finden Sie in unserer Fotogalerie >

 
 

DETAILS


Seminar 1: KOMISCHE IMPROVISATION


1. Tag mit Pia Hierzegger
2. Tag mit Josef Hader und Pia Hierzegger

Mit dem Werkzeug der Improvisationstechnik werden konkrete Szenen erarbeitet, analysiert und verbessert. Es wird darum gehen, vorbereitete Konstellationen zu untersuchen, dieselbe Szene mit unterschiedlichen „Vorzeichen“ immer wieder durchzuspielen. Was passiert, wenn man Hierarchien verändert? In wieweit können Charakterzüge einer Figur den Ausgang einer Geschichte verändern. Auch geht es darum die einzelnen Zutaten einer Szene zu separieren und zu untersuchen, was eine Szene lustig macht. Wie viel trägt der Dialog bei, wie viel Dialog braucht es? Wie viel bestimmen die Charaktere oder deren Beziehung zu einander?

Zeit: 3. bis 4. März 2012 (Sa/So), 10 – 18 Uhr
Ort: Echoraum, Sechshauser Straße 66, 1150 Wien
TeilnehmerInnenzahl: 10 – 12 Personen
Kosten: für Mitglieder € 120,- für Nicht-Mitglieder € 180.-

Zielpublikum/Teilnahmebedingung
Das Seminar wendet sich an professionelle DrehbuchautorInnen und FilmemacherInnen.
Die TeilnehmerInnenzahl ist beschränkt.
Wir ersuchen daher um Bewerbung mit Lebenslauf und Beispielszene per Email an das drehbuchFORUM Wien: office@drehbuchforum.at
Zusendunge bitte bis spätestens Mo, 20.2.2012

Mitglieder des Drehbuchverbands werden im Fall einer Überbuchung vorgereiht.

Kuratorin: Ursula Wolschlager

 
Anmeldung zum Workshop >
 
 

SEMINARLEITER/INNEN


Pia Hierzegger

Theater- und Film-Schauspielerin sowie Regisseurin und Autorin

Seit 1993 ist sie Ensemblemitglied der Grazer Off-Theatergruppe Theater im Bahnhof, dem größten freien Theaterensemble Österreichs. Als Filmschauspielerin stand sie 2004 für Nacktschnecken, 2006 für Slumming und für den ebenfalls von Michael Glawogger gedrehten Film Contact High vor der Kamera. Zuletzt war Pia Hierzegger in der Romanverfilmung von Wolf Haas Der Knochenmann (Regie: Wolfgang Murnberger) zu sehen.
Seit 1996 führt sie auch selbst Regie und entwickelt Projekte für das Theater im Bahnhof und verschiedene Festivals in Österreich. Gemeinsam mit Johanna Moder schrieb sie das Drehbuch zu Her mit dem neuen Leben, wofür die Autorinnen 2005 den Thomas Pluch-Förderpreis erhielten. Mit ihrem Theaterstück vernetzt denken siegte Pia Hierzegger beim augsburg.stücke.wettbewerb 07. 2009 dramatisierte sie den Roman Das ewige Leben von Haas für das Schauspielhaus Graz. 2011 wurde dort auch ihr Stück Die Kaufleute von Graz uraufgeführt.

 

Josef Hader

Kabarettist, Schauspieler, Drehbuchautor

Nach vielen erfolgreichen Kabarettprogrammen schrieb Hader 1991 gemeinsam mit Alfred Dorfer das tragikomische Stück Indien, dem großer Erfolg beschieden war. Die zwei Jahre später folgende Verfilmung unter der Regie von Paul Harather überbot den Erfolg des Theaterstücks noch bei weitem – Indien wurde zu einem der erfolgreichsten und bekanntesten österreichischen Filme, der schnell Kultstatus erreichte und Hader überregional bekannt machte.
Starruhm als Schauspieler erlangte Hader unter anderem durch die Rolle des Simon Brenner in den Verfilmungen der Brenner-Krimis von Wolf Haas unter der Regie von Wolfgang Murnberger. Bei den bisher erschienenen Brenner-Filmen schrieb Hader in Zusammenarbeit mit Haas und Murnberger auch an den Drehbüchern. Beim zweiteiligen Fernsehfilm Aufschneider war er ebenfalls in zweifacher Rolle tätig: Er spielte die Hauptfigur Dr. Fuhrmann und erarbeitete gemeinsam mit David Schalko das Drehbuch. Das International TV Festival in Bar/Montenegrosowie würdigte Hader 2011 dafür mit den Preisen Bestes Drehbuch und Bester Darsteller.
Weitere Auszeichnungen erhielt Hader unter anderem mit dem Salzburger Stier (1985), dem Deutschen Kleinkunstpreis (1990) und Kabarettpreis (1993) sowie zwei Goldenen Romys für Komm, süßer Tod (2000) und Der Knochenmann (2010 für Bestes Drehbuch), die er allerdings nicht annahm.

 
 
kontakt drehbuchFORUM
Stiftgasse 6
A-1070 Wien
Tel +43 1 526 85 03
e-mail