Bild erstellt mit KI

KI & Drehbuch

Ein Schwerpunkt im März und April 2024

Wir setzen im ersten Halbjahr 2024 einen Schwerpunkt zu KI + Drehbuch. Im Hinblick auf die zunehmende Verbreitung von künstlicher Intelligenz auch im filmischen Bereich und den damit einhergehenden Veränderungen in den Arbeitsprozessen, werden wir zwei Bereiche, einen praktischen und einen theoretisch übergeordneten, genauer behandeln.

Beginnen werden wir mit der praktischen Anwendung Anfang März, um direkte Anwendungsgebiete rund ums Drehbuch zu erproben.

Im Rahmen des Diagonale Film Meetings, 5. und 6. April 2024, Graz, werden dann gemeinsam mit der Diagonale u.a. die rechtlichen Aspekte, die Auswirkungen auf die Film-/Drehbuchbranche und den aktuellen Stand des EU AI-Acts aus Drehbuch-Sicht diskutieren und uns mit internationalen Referent*innen austauschen. Mehr dazu demnächst.

 
Schütte 2024

Vortrag und Hands-On Workshop zu KI in der Stoffentwicklung mit Oliver Schütte

7. - 9. März 2024

Mit dem höchst aktuellen Thema KI & Drehbuch setzen wir im März und April 2024 einen Schwerpunkt. Die rasante Verbreitung von künstlicher Intelligenz im filmischen Bereich und deren Auswirkung auf die Arbeitsprozesse der Drehbuchentwicklung werden wir sowohl in einem praktischen als auch einen theoretischen Themenschwerpunkt genauer behandeln.

KI in der Stoffentwicklung – Vortrag mit Oliver Schütte
7.3.2024, 19 Uhr
Beginnen werden wir mit der praktischen Anwendung von KI (7.-9. März 2024): Wir konnten den renommierten deutschen Dramaturgen und Sachbuchautor Oliver Schütte zu KI in der Stoffentwicklung gewinnen. In seinem Vortrag bietet er einen Überblick, wie KI-Technologien dazu beitragen können, kreative Prozesse zu unterstützen und Produktionsabläufe zu optimieren. Ziel ist es, ein Verständnis dafür zu entwickeln, wie KI funktioniert und wie sie alle Kreativen unterstützen kann. Dabei befasst er sich auch mit den kritischen Aspekten dieser Entwicklung und wird ausführlich für Fragen zur Verfügung stehen.
Ort: Hilfswerk, 1070 Wien

Schreiben mit KI – Hands-on Workshop mit Oliver Schütte
8.3.2024 oder 9.3.2024 – (9.30h – 18.00h)
Bei einem eintägigen Hands-On Workshop zu Schreiben mit KI können die Teilnehmer*innen am 8. oder 9. März 2024 direkte Anwendungsgebiete rund ums Drehbuch erproben. Verschiedene KI-Modelle, die speziell für Autor*innen entwickelt wurden, werden vorgestellt, um aufzuzeigen, wie KI die Filmbranche unterstützen kann. Die Teilnehmer*innen erhalten Einblicke, wie sie diese fortschrittlichen Werkzeuge in ihre eigene kreative Arbeit integrieren können, und werfen einen Blick in die Zukunft der kreativen Schreibprozesse. Wie lassen sich Text-KIs so effektiv wie möglich für die Entwicklung von Stoffen im Exposé-, Treatment- oder Drehbuch-Stadium nutzen? Und wo liegen die Grenzen der neuen Technik?
Begrenzte Teilnehmer*innen-Zahl
Ort: Konferenzraum Österreichisches Filminstitut

Anmeldung für den Vortrag noch bis 4.3.24, der Workshop ist restlos ausreserviert.
Weitere Informationen und Anmeldung >

 
AK-Tatortreiniger Team
AK-Tatortreiniger

Arbeit Alltag Welt - Tatort-Reinigung

14. März 2024, 11.00 Uhr, Konferenzraum Österreichisches Filminstitut

Gleich ob Suizid, Unfall oder Leichenfund nach Wochen oder Monaten – das Familienunternehmen „AK Tatortreinigung“ der Familie Karwas hat sich auf Sonderreinigungen, insbesondere von Tatorten und Leichenfundorten, sowie Messie-Wohnungen und Schädlingsbekämpfung spezialisiert.

Die Reinigung von Tatorten nach einem Verbrechen, insbesondere nach Gewaltverbrechen wie Mord oder Selbstmord, wird auch als Kriminaltechnische Reinigung bezeichnet und umfasst eine Vielzahl von Schritten, um den Leichenfundort zu desinfizieren, zu reinigen und wiederherzustellen, so dass er sicher und hygienisch ist. Dies kann das Entfernen von Blut, Körperflüssigkeiten, Kot, Urin, Geweberesten und anderen biologischen Materialien, die bei einem Verbrechen anfallen, sowie die Desinfektion und Beseitigung von Gerüchen umfassen.
Im Zuge dessen arbeiten die Tatortreiniger*innen meist eng mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen, um sicherzustellen, dass alle Beweismittel ordnungsgemäß gesichert werden, bevor sie mit ihrer Arbeit beginnen.

Andreas Karwas führt gemeinsam mit seiner Frau Anna Karwas, sowie der Tochter Kamila Horvath-Karwas und Schwiegersohn Sascha das Unternehmen. Sie sind 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche erreichbar und haben im letzten Jahr 46 Messie-Wohnungen und 89 Leichenfundorte gereinigt.

Anmeldung bis 7. März 2024
Die Teilnahme ist gratis.
Weitere Informationen und Anmeldung >

 

scriptLAB docu

Termine 2024

scriptLAB docu unterstützt Dokumentarfilmregisseur*innen bei der Erarbeitung von Konzepten abendfüllender Kino-Dokumentarfilme, zu denen eine dramaturgische Begleitung gewünscht wird. scriptLAB ist als Labor zu verstehen, als Versuchs- und Experimentierraum, in dem ohne äußeren Druck Konzepte erarbeitet werden können.
Das Angebot richtet sich in erster Linie an erfahrene Dokumentarfilmemacher*innen, aber auch Nachwuchsfilmschaffende können in das Programm aufgenommen werden.
Für die Einreichung sollte das Projekt schon soweit recherchiert und eingegrenzt sein, dass die Frage nach der geeigneten Dramaturgie gestellt werden kann.
Erfahrene Autor*innen/Filmemacher*innen erhalten 3.300.- Euro, Nachwuchsautor*innen 2.200.- Euro.

Bitte lesen Sie die Teilnahmebedingungen sorgfältig durch, Einreichungen, die von den Vorgaben abweichen, werden von der Teilnahme ausgeschlossen. Bei Fragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

Einreichtermine 2024
15. April
15. Oktober

Weitere Informationen >

 

Jubiläum zum 30-jährigen Bestehen und Wiederwahl des Vorstands

im Drehbuchforum Wien

Das Drehbuchforum Wien wurde am 17.3.1993 ins Leben gerufen. Dieses 30-jährige Jubiläum haben wir bei der Generalversammlung am 17. Jänner 2024 nachgefeiert: mit einem Rückblick in die Anfänge, Fotos und Anekdoten, sowie einem kleinen Buffet mit Getränken.
Im Laufe der Generalversammlung wurde der Vorstand erneut gewählt. Wir freuen uns, dass alle wieder zur Wahl kandidierten und danken dem Vorstand sehr für das anhaltende Engagement und den zahlreichen Mitgliedern für ihr Vertrauen.

Milan Dor, Vorsitzender, Drehbuchautor, Dramaturg und Produzent
Sandra Bohle, stellvertretende Vorsitzende, Drehbuchautorin und Dramaturgin
Hilde Berger, Drehbuchautorin, Schriftstellerin, Dramaturgin und Schauspielerin
Robert Buchschwenter, Drehbuchautor und Dramaturg
Roland Hablesreiter, Drehbuchautor, Dramaturg und Produzent
Gabriele Mathes, Drehbuchautorin, Dramaturgin und Filmemacherin
Ulrike Schweiger, Drehbuchautorin, Dramaturgin und Regisseurin

 

scriptLAB fiction

Nächster Termin: 14. Mai 2024

scriptLAB fiction unterstützt Drehbuchautor*innen bei der Erarbeitung von Treatments zu Langspielfilmprojekten, bei denen eine dramaturgische Begleitung gewünscht wird. Das Angebot richtet sich in erster Linie an erfahrene Drehbuchautor*innen, aber auch Nachwuchsautor*innen können ins Programm aufgenommen werden. Neben einer professionellen dramaturgischen Hilfestellung wird eine finanzielle Förderung für die Erarbeitung des Treatments vergeben.
Wir weisen darauf hin, dass scriptLAB kein Ausbildungsprogramm ist. Personen ohne jegliche Drehbuch- oder Schreib-Erfahrung sind daher von der Teilnahme ausgeschlossen.

Bitte lesen Sie die Teilnahmebedingungen sorgfältig durch, Einreichungen, die von den Vorgaben abweichen, werden von der Teilnahme ausgeschlossen. Bei Fragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

Alle weiteren Informationen und Einreichformular >

 

Archiv: Audio-Mitschnitte

Aktuelle Veranstaltungen zum Nachhören

Sollten Sie eine unserer Veranstaltungen versäumt haben – ausgewählte Audio-Mitschnitte unserer Gespräche finden Sie in unserem Archiv. Aktuell gibt es:

Kick-Off Panel 1 mit Konstanze Breitebner und Eva Landrichtinger >
Zur Motivation des Drehbuchwettbewerbs Heldinnen in Serie – Let’s change the picture.

Kick-Off Panel 2 mit Agnes Pluch und Renée Schroeder >
In Rahmen der Ausschreibung des Drehbuchwettbewerbs Heldinnen in Serie – Let’s change the picture.
Moderation: Elisabeth Scharang

Let’s talk about scripts! Geschichten vom Franz >
Mit Sarah Wassermair zu ihren beiden Literaturadaptionen aus Christine Nöstlingers Buchreihe.
Moderation: Senad Halilbasic

Let’s talk about scripts! Alma & Oskar >
Zu Gast waren Hilde Berger und Dieter Berner, die eingehend über Literaturadaptierung und den Umgang mit Künstler*innenbiographien sprachen.
Moderation: Robert Buchschwenter

Let’s talk about scripts! Wald >
Mit Elisabeth Scharang, Moderation: Barbara Albert

Let’s talk about scripts! Heimsuchung >
Mit Achmed Abdel-Salam, Moderation: Marie-Therese Thill

Video-Mitschnitt Viennale Gespräch
Catherine Breillat >

 
 
kontakt drehbuchFORUM
Stiftgasse 6
A-1070 Wien
Tel +43 1 526 85 03
e-mail