Florian Flicker - Let's talk about Grenzgänger

Florian Flicker

1965 - 2014

Aus traurigem Anlass nehmen wir Abschied von unserem Freund, Kollegen und langjährigem Mitglied Florian Flicker, der erst 49-jährig am Samstag, den 23. August 2014 nach schwerer Krankheit verstorben ist.
Sowohl als Drehbuchautor, als auch als Regisseur war er ein präziser Beobachter, suchte immer wieder nach neuen Formen, oft jenseits von Genregrenzen, und erzielte neben heimischen Erfolgen auch zahlreiche internationale Preise und Anerkennung. Er hatte noch viele Pläne.

“Florian Flicker ist auf und davon, leise wie er immer war. Wir verdanken ihm einige der schönsten österreichischen Filme…” (Peter Zawrel)

 
Bildschirm youtube Jubiläum

Videodokumentation - Jubiläum 2014

25 Jahre drehbuchVERBAND Austria / 20 Jahre drehbuchFORUM Wien

Von unserem Jubiläum am 9. Mai 2014 in der Kulisse haben wir ein 30minütiges Video erstellt, es dokumentiert die wichtigsten Highlights des Abends u.a. die amüsanten Beiträge von maschek. Zu sehen auf youtube >

 

scriptLAB fiction

Nächster Einreichtermin 23.9.2014

Unser Stoffentwicklungsprogramm scriptLAB fiction richtet sich an erfahrene DrehbuchautorInnen ebenso wie an NachwuchsautorInnen. Es versteht sich als Starthilfe für abendfüllende Kinospielfilmprojekte, die in inhaltlicher, dramaturgischer und/oder formaler Hinsicht ungewöhnliche Ansätze verfolgen und bietet eine besondere Chance für die Entwicklung von Stoffen, die eine eigene Handschrift vorweisen und vorerst unabhängig von Förderinstitutionen, ProduzentInnen und kommerziellen Erwartungen entwickelt werden sollen. Das Förderprogramm beinhaltet sowohl dramaturgische Begleitung, als auch finanzielle Unterstützung.
Wir nehmen Einreichungen jeder Zeit entgegen, der nächste Einreichtermin ist am 23.9.2014.

 
Weitere Details hier >
 

scriptLAB docu

Nächster Einreichtermin 9.10.2014

scriptLAB docu unterstützt DokumentarfilmregisseurInnen bei der Erarbeitung von Konzepten abendfüllender Kino-Dokumentarfilme, zu denen eine dramaturgische Begleitung gewünscht wird. Das Angebot richtet sich in erster Linie an erfahrene DokumentarfilmemacherInnen, aber auch Nachwuchsfilmschaffende können in das Programm aufgenommen werden.
Einreichungen nehmen wir ab sofort entgegen, nächster Einreichtermin (um eine Woche verschoben) ist am 9.10.2014.

 
Weitere Details hier >
 

Fotos und Audio-Mitschnitte

Dokumentation unserer Veranstaltungen

Hier finden Sie unter anderem Vorträge und Gespräche wie etwa Let’s talk about scripts! fotografisch oder als MP3s zum Anhören dokumentiert.
Zur Fotogalerie >
Zu den Audio-Mitschnitten >

 
Schärfl 200

Bernhard Schärfl

Bernhard Schärfl, Drehbuchautor, Dramatiker und langjähriges Vorstandsmitglied im Drehbuchverband Austria und Drehbuchforum Wien, ist am Sonntag, den 9.2.2014, in seinem 62. Lebensjahr an den Folgen einer kurzen schweren Krankheit unerwartet und viel zu früh verstorben.
Neben zahlreichen Erfolgen als Theaterautor schrieb er unter anderem Drehbücher für Soko Kitzbühel, Kommissar Rex, Calafati Joe und diverse Spiel- und Dokumentarfilme, wie etwa das Buch zu Niki Lists Film Der Schatten des Schreibers. Seine Arbeit für die Filmbranche war von großer Sachkenntnis und selbstlosem Engagement bestimmt.

Bernhard war uns ein liebgewonnener Freund und geschätzter Kollege, er hinterlässt eine Lücke, die uns zutiefst bestürzt und bewegt.

 

Musterverträge für Drehbücher

Service für Mitglieder

Wir freuen uns sehr, nach intensiver Vorarbeit und vor allem auch im Austausch mit unseren Mitgliedern die Musterverträge für Drehbücher präsentieren zu können. Unterstützt von der Literar Mechana und verfasst von Rechtsanwalt Harald Karl liegen nun drei Versionen (Kino-Spielfilm, Fernsehfilm, Treatment) vor. Unser Anliegen ist es, DrehbuchautorInnen bei ihren Vertragsverhandlungen zu unterstützen und Standards in der Branche zu etablieren.
Zur drehbuchVERBAND Webseite >

 
PreisträgerInnen 2014© Diagonale/Alexi Pelekanos

Thomas Pluch Drehbuchpreis

PreisträgerInnen

Der drehbuchVERBAND Austria freut sich im Namen des Preisstifters, Bundeskanzleramt Kunst und Kultur, die PreisträgerInnen der Thomas Pluch Drehbuchpreise 2014 bekannt zu geben.
Der mit 12.000.- Euro dotierte Thomas Pluch Hauptpreis wird geteilt und geht ex aequo zu je 6.000.- Euro an:

Der Thomas Pluch Spezialpreis der Jury dotiert mit 7.000.- Euro geht an:

Den Thomas Pluch Preis für kurze oder mittellange Kino-Spielfilme erhalten:

Wir gratulieren allen PreisträgerInnen sehr herzlich!

Der Thomas Pluch Drehbuchpreis feiert heuer sein 22 jähriges Bestehen und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 22.000.- Euro einer der wichtigsten filmischen Auszeichnungen des Landes.
Die feierliche Preisverleihung fand gemeinsam mit dem Carl-Mayer-Drehbuchpreis und dem Dor-Filmpreis für Drehbuchentwicklung im Rahmen der Diagonale am Freitag, 21. März 2014, im Kunsthaus Graz statt.

Jurybegründungen und weitere Informationen >

 
 
kontakt drehbuchFORUM
Stiftgasse 6
A-1070 Wien
Tel +43 1 526 85 03
e-mail