Thomas Pluch Drehbuchpreis 2015

Ausschreibung

Der drehbuchVERBAND Austria freut sich, die diesjährige Ausschreibung des Thomas Pluch Drehbuchpreises 2015 bekannt geben zu können. Verliehen werden dieses Jahr wieder drei Preise in den folgenden Kategorien:

Die vom Bundeskanzleramt für Kunst und Kultur gestifteten Preise in der Gesamthöhe von 22.000 Euro werden am 20. März 2015 auf der Diagonale in Graz verliehen.

Einreichfrist: 16.12.2014 (es zählt der Poststempel)
Einreichung an: Drehbuchverband Austria, Stiftgasse 6, 1070 Wien
Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen, die wir ab sofort entgegennehmen.

Weitere Informationen >

 
Collage Leinwandgschichten

Ein Drehbuch nach einem Roman

Eine Werkstatt-Gesprächsreihe mit Impulsreferaten, 9.1.2015

Ein tolles Buch ergibt noch lange keinen tollen Film. Wie löst sich das Drehbuch von der Vorlage? Gibt es da Rezepte? Was passiert mit den Figuren, wenn sie plötzlich sichtbar werden? Wieso ist Buchsprech kein Dialog? Welches Buch hält sich an 90 Minuten Lesezeit? Krieg und Frieden?
In Werkstattgesprächen kommen DrehbuchautorInnen und SchriftstellerInnen zu Wort und sprechen von ihrem Kampf mit eben diesen Vorlagen, ihren Mühen bei der Verknappung, ihrer Freude bei der Vereinfachung, ihren Hemmungen bei der Liquidation von Figuren, ihrer Begeisterung für einen Plot der „funktioniert“.
Diese Gespräche mit DrehbuchautorInnen werden von branchennahen Impulsreferaten begleitet und behandeln die vielen Aspekte, mit denen JuristInnen, VerlegerInnen, ProduzentInnen, RegisseurInnen und andere zu tun bekommen, wenn sie mit Literaturadaptionen arbeiten.

Anmeldung für beide Veranstaltungen erforderlich! Anmeldefrist: 15.12.2014
Moderation Wilbirg Brainin-Donnenberg
Filmhaus am Spittelberg, Stiftgasse 6,1070 Wien

 
Weitere Details hier >
 
Vampir auf der Couch 1

Let's talk about scripts - Der Vampir auf der Couch

Mi 14.1. 2015, 19 Uhr, Depot

David Ruehm ist mit seiner bissigen Vampirkomödie bei unserer Gesprächsreihe zu Gast: Wien, Anfang der 30er Jahre; eines Nachts findet sich ein neuer Patient auf Sigmund Freuds Couch wieder – ein geheimnisvoller Graf, der die “unendlich lang” andauernde Beziehung mit seiner Frau nicht mehr ertragen kann.
Im Fokus des Gesprächs stehen wie immer die Dramaturgie und das dem Film zugrunde liegende Drehbuch. Der Vampir auf der Couch wurde 2007 von unserem Stoffentwicklungsprogramm scriptLAB gefördert.

 
Weitere Details hier >
 
Ich seh 300

Let's talk about scripts - Ich seh Ich seh

Di, 20.1.2015, 19 Uhr, Depot

“Wir wollten einen Film machen, der etwas über unser Leben zu erzählen hat und dabei nervenzerfetzend ist.” so Veronika Franz und Severin Fiala (beide Drehbuch und Regie) zu ihrem (Horror-)Film Ich seh Ich seh. Wir haben beide eingeladen um mehr über das Drehbuch und die Entstehung dieses (Genre-)Films zu erfahren, das Gespräch führt die Drehbuchautorin, Dramaturgin und Produzentin Ursula Wolschlager.

Weitere Details >

 

scriptLAB fiction

Nächster Einreichtermin 18.2.2015

Unser Stoffentwicklungsprogramm scriptLAB fiction richtet sich an erfahrene DrehbuchautorInnen ebenso wie an NachwuchsautorInnen. Es versteht sich als Starthilfe für abendfüllende Kinospielfilmprojekte, die in inhaltlicher, dramaturgischer und/oder formaler Hinsicht ungewöhnliche Ansätze verfolgen und bietet eine besondere Chance für die Entwicklung von Stoffen, die eine eigene Handschrift vorweisen und vorerst unabhängig von Förderinstitutionen, ProduzentInnen und kommerziellen Erwartungen entwickelt werden sollen. Das Förderprogramm beinhaltet sowohl dramaturgische Begleitung, als auch finanzielle Unterstützung.
Wir nehmen Einreichungen jeder Zeit entgegen.

 
Weitere Details hier >
 
WCOS03 300
WCOS03 logo 300

WCOS 03 World Conference of Screenwriters in Warschau

Berichte über die Konferenz

Anfang Oktober fand zum 3. Mal die Weltkonferenz der DrehbuchautorInnen statt. Über 250 AutorInnen aus aller Welt setzten sich mit wichtigsten Fragen rund um das kreative Selbstverständnis und das wirtschaftliche Überleben der DrehbuchautorInnen auseinander. In Podiumsdiskussionen wurden die Veränderungen des TV-Marktes, die Stärkung der Position der AutorInnen durch das Showrunner-Modell hin zu einer Ausweitung der Verantwortung im Produktionsbereich bis zum Final Cut, wie es sowohl im US-Amerikanischen, Britischen und Skandinavischen Raum immer erfolgreicher praktiziert wird, besprochen.
30 Drehbuchverbände, die weltweit rund 56.000 Autoren und Autorinnen vertreten, verfassten sowohl die Warschau Resolution, die auf die zunehmend prekäre Lage der DrehbuchautorInnen durch kontinuierliche Vorleistung und buy-out Verträge hinweist als auch die Women’s Resolution, die auf die weltweit durch Statistiken erwiesene Benachteiligung von Autorinnen bei der Vergabe von Drehbuchaufträgen, Förderungen, Entlohnung, deren unmittelbare Auswirkung auf die Karriere von Autorinnen aufmerksam macht und zu einer 50% Quote in allen Genres und Budgethöhen aufruft.

Alle Gespräche wurden auf Video aufgezeichnet und können in Kürze auf der Webseite der Konferenz angesehen werden (wir informieren). Österreich war durch den drehbuchVERBAND Austria vertreten, hier finden Sie kurze, informative Tagungsberichte von Hilde Berger und Christian Neubacher, Jacob Groll und Fritz Ludl.
Zur Verband Webseite >

 
Bildschirm youtube Jubiläum

Videodokumentation und Presseberichte - Jubiläum 2014

25 Jahre drehbuchVERBAND Austria / 20 Jahre drehbuchFORUM Wien

Von unserem Jubiläum am 9. Mai 2014 in der Kulisse haben wir ein 30minütiges Video erstellt, es dokumentiert die wichtigsten Highlights des Abends u.a. die amüsanten Beiträge von maschek. Zu sehen auf youtube >

Hier finden Sie zusätzlich eine ausführliche, bebilderte Chronik unserer beiden Vereine, basierend auf dem Dia-Vortrag von Hilde Berger anlässlich der Jubiläumsfeier als PDF >

Presseberichte zu unserem Jubiläum mit Interviews unserer Vorstände bzw. unserer Geschäftsführerin gibt es hier nachzulesen:
Ray >
Film Sound & Media >
Media Biz >

 

scriptLAB docu

Nächster Einreichtermin 9.4.2015

scriptLAB docu unterstützt DokumentarfilmregisseurInnen bei der Erarbeitung von Konzepten abendfüllender Kino-Dokumentarfilme, zu denen eine dramaturgische Begleitung gewünscht wird. Das Angebot richtet sich in erster Linie an erfahrene DokumentarfilmemacherInnen, aber auch Nachwuchsfilmschaffende können in das Programm aufgenommen werden.
Einreichungen nehmen wir ab sofort entgegen, nächster Einreichtermin (um eine Woche verschoben) ist am 9.4.2015.

 
Weitere Details hier >
 
 
kontakt drehbuchFORUM
Stiftgasse 6
A-1070 Wien
Tel +43 1 526 85 03
e-mail