Logo WKStA2
WKStA Gebäude

Arbeit Alltag Welt: WKStA - Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft

1. Juni 2022, 10 Uhr

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ist seit 2011 eine spezielle Anklagebehörde mit Sitz in Wien. Die Zuständigkeit der WKStA erstreckt sich auf das Gebiet der schweren Amts- und Korruptionsdelikte und auf Wirtschaftsstrafsachen mit fünf Millionen Euro übersteigenden Schadensbeträgen. Darunter fallen Delikte wie Veruntreuung, schwerer oder gewerbsmäßiger Betrug, Untreue, Förderungsmissbrauch, organisierte Schwarzarbeit, grob fahrlässige Beeinträchtigung von Gläubigerinteressen, Ketten- und Pyramidenspiele, Geschenkannahme durch Machthaber, Bestechung, Bilanzfälschungsdelikte und Insiderhandel.

Gerade in jüngster Zeit wird vielfach über die WKStA berichtet, doch selten hört man ein direktes Statement von ihr. Wir wollen deshalb Genaueres erfahren und sie für eine eingehende Recherche besuchen. Wir freuen uns sehr, dass sich die stellvertretende Leiterin der WKStA Oberstaatsanwältin Mag.a Beatrix Winkler für uns Zeit nimmt und uns über ihre Arbeit und die Institution berichtet bzw. wir unsere Fragen an sie richten dürfen.

Wie ist die Staatsanwaltschaft aufgebaut, welche Abteilungen gibt es? Wie sind ihre Zuständigkeitsbereiche verteilt? Wie kommt es zur Aufnahme eines Verfahrens, Stichwort Whistleblower? Gibt es spezielle Instrumente und Befugnisse um die Ermittlungen voranzutreiben? Welche Strategien und Maßnahmen sind notwendig, um bei komplexen Fällen die Effektivität der Verfolgung zu erhöhen? Wie ist die Zusammenarbeit mit den Polizeibehörden? Wie steht es mit politischer Einflussnahme? Inwieweit sind die Mitarbeiter*innen selbst vor Bestechung oder gar Bedrohung geschützt? Wir funktioniert der internationale Austausch? Hat sich die Arbeit in den letzten Jahren verändert? Was waren/sind die herausragendsten Fälle der bisherigen Laufbahn?

Die Teilnehmer*innenzahl ist beschränkt, Mitglieder werden bei Überbuchung vorgereiht.
Anmeldung unbedingt bis 29.5.2022
Die Anmeldung garantiert noch keinen fixen Platz, wir geben zeitgerecht diesbezüglich Bescheid.
Anmeldung und weitere Informationen >

 

scriptLAB docu

Nächster Einreichtermin 7. Juni 2022

scriptLAB docu unterstützt Dokumentarfilmregisseur*innen bei der Erarbeitung von Konzepten abendfüllender Kino-Dokumentarfilme, zu denen eine dramaturgische Begleitung gewünscht wird. scriptLAB ist als Labor zu verstehen, als Versuchs- und Experimentierraum, in dem ohne äußeren Druck Konzepte erarbeitet werden können.
Das Angebot richtet sich in erster Linie an erfahrene Dokumentarfilmemacher*innen, aber auch Nachwuchsfilmschaffende können in das Programm aufgenommen werden.
Für die Einreichung sollte das Projekt schon soweit recherchiert und eingegrenzt sein, dass die Frage nach der geeigneten Dramaturgie gestellt werden kann.

Die nächsten Termine für 2022:
• 7. Juni
• 18. Oktober

Einreichungen bitte über den Postweg, Abgaben im Büro nur nach Voranmeldung.
Weitere Informationen >

 

scriptLAB fiction

Nächster Einreichtermin 13. Semptember 2022

scriptLAB fiction versteht sich als Starthilfe für abendfüllende Kinospielfilmprojekte, die in inhaltlicher, dramaturgischer und/oder formaler Hinsicht ungewöhnliche Ansätze verfolgen und bietet eine besondere Chance für die Entwicklung von Stoffen, die eine eigene Handschrift vorweisen und vorerst unabhängig von Förderinstitutionen, Produzent*innen und kommerziellen Erwartungen entwickelt werden sollen. In diesem Sinne ist scriptLAB auch als Labor zu verstehen, als Versuchs- und Experimentierraum, in dem man ohne Druck von außen Treatments und Konzepte erarbeiten kann. Das Förderprogramm beinhaltet sowohl dramaturgische Begleitung, als auch finanzielle Unterstützung.

Die kommenden Einreichtermine für scriptLAB fiction:
• 13. September
• 15. November

Einreichungen bitte über den Postweg, Abgaben im Büro nur nach Voranmeldung.
Weitere Informationen >

 
Logo TPP 150a

Thomas Pluch Drehbuchpreis 2022

Preisverleihung und Clips jetzt auch online zu sehen

Anlässlich der Thomas Pluch Drehbuchpreisverleihung erstellen wir immer Clips zu den nominierten Drehbüchern, die den Schritt vom Drehbuch zum Film sehr anschaulich zeigen. Es freut uns, Ihnen nun die meisten dieser Clips zeigen zu können, auch jenen für den Kurzfilmpreis. Auf Youtube können Sie auch die gesamte Drehbuch-Preisverleihung mit den glücklichen Preisträger*innen der Thomas Pluch- und Carl Mayer Drehbuchpreise, die kurzweilige Rede von Hilde Berger anlässlich der 30 Jahre Thomas Pluchpreis und die Enthüllung der Preisskulptur durch Barbara Fränzen genießen.

Mitschnitt Preisverleihung >
Die Clips zu den Nominierungen finden ebenfalls auf unserem Youtube-Kanal >
Alles Weitere zum Preis und den Gewinner*innen finden Sie auf der Webseite des Drehbuchverbands >

 
Heldinnen Serie Gewinner 2022

Drehbuchwettbewerbs Heldinnen in Serie – next generation

Ausschreibung

Die Preise des Drehbuchwettbewerbs Heldinnen in Serie – Next Generation des Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und FISA – Filmstandort Austria wurden am 10. Mai vergeben. Von der Jury, der auch Milan Dor und Gabriele Mathes vom Drehbuchforum Wien angehörten, wurden aus den rund 100 anonymen Einreichungen 6 Projekte ausgewählt: Wir gratulieren den Preisträger*innen Regine Anour, Alice Karasek mit Soleil Film, Daniela Purer, Julia Rakotoniaina-Waldner & Elisabeth Schmied, Marc Schlegel und Daniel Andrew Wunderer sehr herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit beim Mentoring Programm zur Entwicklung ihrer Serien für junges Publikum und Familien, das vom Drehbuchforum betreut wird.
Weitere Informationen: https://filmstandort-austria.at/initiativen/drehbuchwettbewerb

 
South of pico

Drehbuch - lesen!

Drehbücher zum Download und Lesen

Als Service stellen wir österreichische Drehbücher, die bereits Preise erhalten haben oder ausgezeichnet wurden, als PDF zum Download bereit. Damit legen wir erneut den Fokus auf das Drehbuch und die Drehbuch-Autor*innen und bauen gleichzeitig eine Sammlung von herausragenden Werken auf.
Neu in unser Archiv hinzugekommen ist South Of Pico von Ernst Gossner, der dafür den Thomas Pluch Preis 2008 erhalten hat.
Zu unserem Archiv >

 
DB2021 Logo

Initiative Drehbuch2021 - Präsentation

Maßnahmenkatalog + Link zum Nachschauen

Der Drehbuchverband Austria präsentierte am Fr 11.6.2021 auf der Diagonale im gut besuchten Salon Frühling des Hotel Wieslers die Initiative Drehbuch2021 der Branche.

Hier der Link zum Nachschauen der Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/4047308955359563/?ref=newsfeed

International wird der wesentlichen Bedeutung von Drehbuchautor*innen in der Film- und Serienproduktion schon lange Rechnung getragen. In Deutschland etwa wurden mit Kontrakt18 bereits vor drei Jahren Richtlinien festgelegt, die Rechte und Pflichten von Autor*innen im Produktionsprozess definieren und die konkret in Vertragsverhandlungen eingebracht werden.
Mit Drehbuch2021 hat nun der Drehbuchverband Austria auch für Österreich Standards entwickelt, die die Bedingungen für eine gerechte und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Produktion, Sender, Regie und Drehbuch festlegen – eine Art Gütesiegel, zu dem sich alle Beteiligten bekennen. Das Papier umfasst eine Reihe von konkreten Forderungen. Diese reichen von fairen Vertragsbedingungen und gerechter Entlohnung über die Mitsprache in wesentlichen Schritten innerhalb des Produktionsprozesses bis zur adäquaten Nennung bei allen Verwertungsmaßnahmen.
Die Richtlinien wurden in internen Vorgesprächen den Produzent*innenverbänden, den Regieverbänden und dem ORF vorgestellt und wurden an alle maßgeblich Beteiligten versandt.

Vorstellung der Initiative: Agnes Pluch (Mit-Initiatorin Drehbuch2021)
Am Podium: Katharina Schenk (Leiterin ORF-TV-Hauptabteilung Fernsehfilm)
Kristin Derfler (Gründungsmitglied von Kontrakt18)
Moderation: Eva Spreitzhofer (Vorstandsvorsitzende Drehbuchverband Austria)

Der Maßnahmenkatalog als PDF >
 
 
kontakt drehbuchFORUM
Stiftgasse 6
A-1070 Wien
Tel +43 1 526 85 03
e-mail